• 03022414704
  • info@flightandtrip.com
  • @flightandtrip

Der Amazonas -Atemberaubendes Naturschauspiel in Kolumbien

Der gewaltige Amazonas, Sinnbild für die unermessliche Artenvielfalt unseres Planeten, ist der wasserreichste Fluss der Erde und durchquert südlich des Äquators das riesige Amazonasbecken von den Anden bis zum Atlantik.

Das gleichnamige Departement Kolumbiens – Amazonas – ist eines der größten von insgesamt 6 Provinzen welche der Amazonasregion des Landes zugeordnet werden. Die Provinz Amazonas grenzt im Osten an Brasilien sowie im Süden und Westen an den Andenstaat Peru.
Das Gebiet ist relativ dünn besiedelt. Lediglich das Gebiet um die Provinzhauptstadt Leticia im 3 Länder-Eck Brasilien – Kolumbien – Peru beherbergt eine Anzahl größerer Orte.

Eine Reise ins kolumbianische Amazonasbecken gehört wohl zu einem der aufregendsten Abenteuer bei einem Kolumbien Urlaub. Der legendäre Strom mit seiner kaum fassbaren Ausdehnung, seine vielfältige Fauna und märchenhafte Flora verzaubern den Reisenden. Die fantastischen Eindrücke dieses Naturschauspiels werden Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.

Amazonas Tiere und Natur-Die grüne Lunge unseres Planeten

Das Departement Amazonas wird vollständig vom Amazonas-Regenwald dominiert. Neben dem Amazonas gibt es hier noch 3 weitere, wichtige Flüsse: der Río Caquetá, der Río Putumayo und der Río Apaporis.

Die Provinz verfügt gleich über vier wundervolle Nationalparks, in welchen der Besucher die atemberaubende Vielfalt des Regenwaldes studieren kann: im Nationalpark Amacayacu, Cahuinarí, Río Puré und dem Parque nacional natural Yaigojé Apaporis.

Es ist ein wirkliches Paradies für Naturliebhaber mit unzählige Orchideen-Arten, Mangroven, und gewaltige Baumriesen, von denen die höchsten bis zu 60 Meter Höhe erreichen. Es ist die Heimat unzähliger Amazonas Tiere Jaguare, Riesenschlangen wie die Anakonda oder Boa constrictor, Tapire, Pekaris, viele Affenarten und natürlich Tausende von Vogelarten in den buntesten Farben.
Rund 1.500 Fischarten sind bekannt und dienen wichtige Nahrungsquelle, darunter der Piracurú oder der Arapaima der schon mal mehr als 100 kg auf die Waage bringen kann.

Das unermesslich große Amazonasbecken gilt zu Recht als die Schatzkammer Kolumbiens. Es ist ein erstaunlicher Ort, voller Ursprünglichkeit und Lebenskraft, voller Geheimnisse. Vieles was der Regenwald beherbergt kennen zuweilen nur die wenigen Ureinwohner, welche weitgehend noch im Einklang mit der Natur leben. Sie sind die Hüter eines gewaltigen Wissensschatzes über Flora und Fauna des Regenwaldes. Sie kennen all die unzähligen Heilkräuter, Pflanzen und Tiere dieser atemberaubenden Region im Süden Kolumbiens.

Unsere Touren

Die Hüter des Regenwaldes-Lebendige Dorfgemeinschaften in den Regenwälder Kolumbiens

In den Wäldern des Departements Amazonas leben derzeit 26 Ethnien von den die meisten den Ticuna, Huitotos, Yaguas, Cocama, Yucunas, Mirañas, Matapíes, Boras und Muninanes angehören. Trotz der kolonialen Gewaltherrschaft, kirchlicher Zwangsmissionierung, eingeschleppter Krankheiten und Vertreibung haben viele Gemeinden ihre traditionelle Lebensweise bewahren können. Den Indigenas kam u. a. auch die zuweilen unzugängliche Natur zu Hilfe. Damals wie Heute ist der teils undurchdringliche Regenwald nur mit kleinen Booten bereisbar.

Im Gebiet der Flüsse Caquetá und Apaporis leben noch heute viele indigene Völker nach alten Traditionen in vielen kleinen, gut funktionierenden Dorfgemeinschaften. Bei Reisenden beliebt sind Ausflüge zu den Bora und zum Huitoto-Stamm. Bekannt sind die Huitoto (auch Uitoto genannt) durch ihre kunsthandwerklichen Fähigkeiten, ihre traditionelle Jagdkunst und für ihre zahlreichen, religiösen Feste. Hierzu gehören „uike“ das Ballspielfest oder „dyadiko“ das Tanzfest auf dem gleichnamigen Tanzbaum.

Insgesamt verfügen die hier lebenden Ethnien über ein großes Wissen über die Heilkräfte der Natur, Pflanzen und Heilkräuter. Es ist ein beeindruckendes Erlebnis diese Menschen mit ihrem großen Respekt vor der Natur, ihren Bräuchen, Traditionen und ihrem uralten, mündliche überlieferten Wissen von den ungeahnten Schätzen des Regenwaldes kennenzulernen.

Unternehmungen und Ausflüge -Natur und Kultur des Amazonasgebietes entdecken

Das Amazonasgebiet Kolumbiens bietet unzählige Attraktionen, fantastische Naturschauspiele und zahlreiche Möglichkeiten für spannende Ausflüge und Unternehmungen.

Ein Besuch der 38.000 Einwohner zählenden Hauptstadt des Departements – Leticia – lohnt in jedem Fall. Wie viele andere südamerikanischen Städte des Amazonasgebietes wuchs Leticia Anfang des 20. Jahrhunderts rasch im Zuge des Kautschukbooms der damaligen Zeit. Heute sind u. a. der Fischfang und der Ökotourismus bedeutende Wirtschaftsfaktoren.

In Leticia bietet sich ein Besuch des Tanimboca Reservates an. Eine Nachtwanderung durch den Dschungel, den Besuch eines fantastischen Hochseilgartens, Canoping, Ausflüge mit dem Kajak oder der Besuch einer Einheimischensiedlung, um etwas von deren Bräuche und traditionellem Wissen zu erfahren, gehören zu den High-Lights des Besuches in Tanimboca.

Im weiter entfernten Naturpark Parque Nacional Amacayacu, einem 293.500 ha großen Areal, trifft der Reisende auf 30 bis 50 Meter hohe Baumriesen und kann die beeindruckende Artenvielfalt hautnah erleben. Rund 500 Vogelarten, unzählige Säugetierarten, Kaimane und den berühmten rosafarbenen Amazonas-Delfin findet man hier.
Neben typischen Siedlungen der Tikuna-Kultur und ihrem Kunsthandwerk, beeindruckt auch die landschaftliche Schönheit; unberührte Flussinseln, dem größten Lotus der Welt – der Victoria Regia, und vieles mehr.

Im Örtchen San Martín de Amacayacu können Besucher an verschiedenen Workshops wie Weben oder Korbflechten teilnehmen. Empfehlenswert ist ein Besuch der Kleinstadt Puerto Nariño mit seiner überwiegend indigenen Bevölkerung. Hier lässt sich insbesondere die vorzügliche Küche der Region genießen. Vor allem Speisefische wie dem Gambitana oder Pirarucú stehen auf dem Speiseplan. Von Puerto Nariño aus gelangt man zu den Tarapoto Seen, wo man rosafarbene und graue Delfine beobachten kann.

Wer die Möglichkeit hat, sollte bei einem Südamerika Urlaub, insbesondere durch Kolumbien, dieser fantastischen, beeindruckend ursprünglichen Region unseres Planeten einen Besuch abstatten.

Hotel Amazon Bed & Breakfast


Das Hotel Amazon liegt im Herzen von Leticia, nur wenige Minuten vom Amazonas entfernt an der Grenze zwischen Kolumbien, Peru und Brasilien. Freuen Sie sich auf einen Whirlpool, einen Massageservice und geräumige Bungalows. Die Bungalows im Hotel Amazon sind um einen großen Innenhof herum angeordnet. Sie verfügen über einen LCD-TV und einen Sitzbereich. Ein kostenfreier Internetzugang ist ebenfalls verfügbar. Das Hotel liegt in der Region Amazonas und in der Nähe des faszinierenden Flusses. Freuen Sie sich auf Kanutouren, um das Ökosystem zu erkunden, nächtliche Safaris zu erleben und Wandern auf einem der nahe gelegenen Wanderwege. Die Unterkunft kann private oder Gruppenausflüge zu Zielen wie Puerto Narino, Tarapotos See oder Yavari mit zweisprachigen Führern arrangieren. Ein amerikanisches Frühstück wird täglich im Restaurant des Amazon serviert. Es verfügt auch über einen Kaffee- und Saft-Shop, wo Sie die exotischen Früchte aus dem Wald probieren können.

 

Ab 50 Euro im Doppelzimmer

Reserva Natural Tanimboca

 

Das Reserva Natural Tanimboca begrüßt Sie nur 11 km von der Stadt Leticia entfernt mit einzigartigen Baumhäusern. Freuen Sie sich auf das Frühstück und Aktivitäten wie Angeln und Wildbeobachtungen. "Malokas" sind traditionelle einheimische Häuser gebaut auf Baumkronen. Sie sind mit Holzmöbeln im Landhausstil eingerichtet. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Bad. Jeden Morgen wird Ihnen ein Frühstück mit Kaffee, Obst, heißer Schokolade, Eiern, Brot und Schinken serviert. Im Restaurant genießen Sie regionale und internationale Gerichte. Entspannen Sie in den Hängematten, besuchen Sie das Serpentarium der Unterkunft oder unternehmen Sie eine Wanderung durch den üppigen Dschungel, um seltene Tierarten zu entdecken. Kajak- und Canopy-Touren werden ebenfalls angeboten. Ein Flughafentransfer kann arrangiert werden. Das Reserva Natural Tanimboca liegt 11 km vom Flughafen Vasquez Cobo entfernt.

 

Ab 70 Euro im Doppelzimmer

Hostel Casa de las Palmas


Das Hostel Casa de las Palmas liegt in Leticia, 3,4 km von Tabatinga entfernt und bietet kostenfreies WLAN und kostenfreie Privatparkplätze. Einige Unterkünfte bieten Pool- oder Gartenblick. Alle Zimmer bieten Zugang zu einem Gemeinschaftsbad. In der Unterkunft steht Ihnen eine Gemeinschaftsküche zur Verfügung. In der Umgebung können Sie verschiedenen Aktivitäten wie Angeln, Kanufahren und Wandern nachgehen. Vom nächstgelegenen internationalen Flughafen Alfredo Vásquez Cobo trennen Sie 2 km.

 

Ab 19 Euro im Doppelzimmer

Show Buttons
Hide Buttons