• 03022414704
  • info@flightandtrip.com
  • @flightandtrip

Cali

Wetter Cali

Jul 26, 2017 - Mi
Cali, Kolumbien
Überwiegend bewölkt
30°C Überwiegend bewölkt
Wind 3 m/s, O
Luftfeuchtigkeit 48%
Druck 759.06 mmHg
TagZust.Temp.WindLuftfeuchtigkeitDruckDruck
mit juli 26
Starker Regen
30/21°C2 m/s, NW93%702.56 mmHg
don juli 27
Mäßiger Regen
24/21°C1 m/s, NW93%703 mmHg
fre juli 28
Starker Regen
23/20°C1 m/s, NW96%703.93 mmHg
sam juli 29
Mäßiger Regen
23/18°C2 m/s, NW-685.79 mmHg
son juli 30
Starker Regen
24/18°C1 m/s, NNW-685.84 mmHg

Literatur und Musik einer aufregenden Metropole

Im Jahre 1867 erschien in Kolumbien der autobiografisch-romantische Roman “María” des Schriftstellers Jorge Isaacs Ferrer. Die ebenso berühmte wie tragisch – anrührende Liebesgeschichte Efraíns zu seiner Cousine María ist ein bewegendes Drama und wichtiges Zeitdokument welches über Cali in Kolumbien und die Region berichtet. In sein Werk ließ der Autor viel autobiografisches aus dem Valle del Cauca und dessen Hauptstadt Cali einfließen.

Die liebevoll gepflegte Hacienda “El Paraiso” des Autors ist heute ein kleines Museum, das Liebhaber der Poesie aus allen Teilen Kolumbiens anzieht. Die berühmte Hacienda im nahegelegenen Örtchen “El Cerrito” mit seinen liebevoll gehegten tropischen Gärten ist eines jener herrlichen Ziele die nicht fehlen dürfen, wenn man die beeindruckende Hauptstadt des Departments besucht.

1000 Meter über dem Meeresspiegel liegt Cali am Zusammenfluss des Río Cauca mit dem Río Cali inmitten sanfter, teils rostroter Hügel und üppiger tropischer Vegetation. Die Metropole im immergrünen, sanften Cauca-Tal trägt den Beinamen “Sucursal del Cielo” was auf Deutsch etwas nüchtern mit Zweigstelle des Himmels übersetzt werden könnte. Nach Bogotá und Medellín ist Cali die drittgrößte Stadt Kolumbiens und besticht durch seine angenehme Atmosphäre, angenehmes Klima, sein schönes Stadtzentrum und seine musikalische Leidenschaft.

Cali zwischen Tradition und Moderne

Die Gründung Calis geht auf das Jahr 1536 zurück und ist damit eine der ältesten Städte des amerikanischen Kontinentes. Cali war schon immer ein Agrarzentrum; Haciendas und Zweckbauten dominieren das Bild bis heute. Auch wenn Cali nicht über die enorme Fülle kolonialer Prachtbauten wie etwa Popayan verfügt, so kann der Reisende doch noch einige beeindruckende Zeugnisse jener Epoche bei einem Spaziergang durch Cali entdecken.Eines der Wahrzeichen der südamerikanischen Stadt ist die Kirche “Iglesia la Ermita” ein wundervolles Meisterwerk maurischer Architektur.

Bergauf, hoch über den Flussläufen der Stadt lohnt sich ein Besuch des historischen Viertels San Antonio mit seinen urigen Sträßchen, Kopfsteinpflaster und einigen malerischen Kolonialbauten.

Neben historischen Bauten bietet Cali rund 11.000.000 m² gepflegte Parkflächen, darunter den Parque de los Poetas, den Parque Artesanal Loma de la Cruz oder den Parque de la Retreta am Ufer des Río Cali.

Cali beherbergt neben einem der größten Hochhäuser Kolumbiens – dem 185 Meter hohen Torre de Cali mit seiner fantastischen Aussicht – eine Vielzahl von Museen, Bibliotheken und einladenden Plätze. Attraktive Kunstausstellungen wie in der Casa Pro Artes und dem Museum für Moderne Kunst (Museo de Arte Moderno la Tertulia) laden zum Besuch ein. Treffpunkt einer lebendigen, aktiven, jungen Kunstszene ist der “lugar a dudas” (www.lugaradudas.org), ebenfalls ein Besuch wert ist das Theater “Teatro Municipal” welches im kreolischen Klassizismus erbaut wurde.

Leidenschaftliche Rhythmen und exotische Köstlichkeiten in Cali

Cali ist für viele Südamerikaner der Inbegriff virtuoser Salsa; Sinnbild für ungebremste Leidenschaft, rauschende Straßenfeste und überschäumende Lebensfreude. Abends vibriert die Stadt förmlich. Einheimische Salsa-Legenden wie “Grupo Niche” und eine Vielzahl neuer Bands und Stilrichtungen beleben die Nacht. Wer mitreißende Salsa-Rhythmen liebt, ist bei seinem Kolumbien Urlaub hier richtig. Das musikalische Angebot beschränkt sich natürlich nicht nur auf Salsa. Vielfältig ist das Angebot und ideal, um die Nächte durchzutanzen.

Aber auch kulinarisch bietet die Hauptstadt des Departamento Valle del Cauca einiges. Neben traditioneller Küche gibt es genussvolle Verbindungen mit Einflüssen aus Indien, Afrika und Spanien. Typische Gerichte sind der Aborrajado, Tamales (leckere Maispasteten), der Sancocho de Gallina, eine Vielzahl exotischer Süßspeisen und unzählige köstliche Fleisch- und Reisgerichte. Restaurant-Tipp: Probieren Sie im Restaurante “La Plazoleta” neben frischen, hausgemachten Spezialitäten der Region, den unnachahmlichen “Pescado al horno”.

Außerhalb von Cali-Die Schönheit des Cauca-Tals

Ein Abstecher in die Umgebung ist ein Muss. Das liebliche Valle del Cauca bietet eine Vielzahl interessanter Ausflugsziele welche sich auch mit den modernen, öffentlichen Verkehrsmitteln leicht, schnell und sicher erreichen lassen.

Im bereits erwähnten, nahegelegenen Örtchen El Cerrito lohnt sich der Besuch der Haciendas El Albión, La María, El Paraíso oder dem Landgut Piedechinche, welches heute ein Zuckerrohrmuseum und einen entsprechenden Themenpark beherbergt.

Weiter Richtung Norden, vorbei ein typischen, kleinen Gemeinden wie Guacarí, gelangt man in die sehenswerte Kleinstadt Buga; einem über die Landesgrenzen hinaus bekannten Wallfahrtsort mit der sehenswerten Basilika von Buga.
Nicht weit von Buga entfernt liegt einer der schönsten Stauseen und beliebtes Ausflugsziel für Wassersportler aus ganz Kolumbien: der Embalse de Calima in der Nähe des Örtchen Darién. Hier empfiehlt sich unbedingt ein Besuch des Archäologischen Museum Calima Darién!

Wie kommt man nach Cali?

Cali verfügt über einen internationalen Flughafen außerhalb der Stadt. Der Aeropuerto Internacional Alfonso Bonilla Aragón liegt im Stadtgebiet des nahegelegenen Ortes Palmira. Von dort gelangen Sie mit Taxi oder Autobus nach Cali.

Show Buttons
Hide Buttons