• 03022414704
  • info@flightandtrip.com
  • @flightandtrip

Südamerika Auswandern

14 Feb

Auswandern nach Südamerika ?

Was gibt es zu beachten beim Auswandern nach Südamerika ?

Auswandern nach Südamerika

Ist Südamerika das richtige Ziel für mich?

Südamerika bildet zusammen mit Nordamerika den Gesamtkontinent Amerika. Südamerika selbst ist mit knapp 17,9 Millionen Quadratkilometern etwa 50 Mal so groß wie Deutschland. In den zwanzig Ländern von A wie Argentinien bis V wie Venezuela leben rund 400 Millionen Menschen, ebenfalls ungefähr 5 Mal so viel wie in der Bundesrepublik. Bei der Überlegung nach Südamerika auszuwandern steht also die Wahl des zukünftigen Heimatlandes an oberster Stelle. Zu den Kriterien für die Auswahl des Landes gehören die wirtschaftliche Infrastruktur, die medizinische Versorgung, Schul- und Bildungsmöglichkeiten, Berufsaussichten sowie auch die gängige Landessprache. Zu den großen und bekannten Ländern in Südamerika gehören in alphabetischer Reihenfolge Argentinien, Brasilien, Chile, Ecuador, Kolumbien, Peru, Uruguay oder auch Venezuela. Spanisch und Portugiesisch sind die den gängigen Sprachen, in denen sich der Auswanderer in diesen südamerikanischen Ländern gut verständigen kann. Jedes von ihnen hat seine eigenen Einwanderungsbestimmungen. Sie reichen von dem Reisepass mit einem Visum bis hin zu einem mehrstufigen Verfahren, um dauerhaft in dem Land leben und wohnen zu können.

Warum nach Südamerika auswandern ?

Südamerika Auswanderer

Freiheit in Südamerika erleben

Südamerika ist mit seiner Länder- und Völkervielfalt ein völlig anderer Kontinent als Europa. Aufgrund der Größe und Weite kann der Auswanderer unter mehreren Klimazonen auswählen. Allein in Brasilien, das zwei Dutzend Mal so groß wie die Bundesrepublik ist, sind die klimatischen Verhältnisse an der Atlantikküste ganz anders als im Hinterland am Amazonas. Chile wiederum liegt im Westen von Südamerika an der Pazifikküste. Die Mentalität der Menschen und das gesamte Ambiente in Südamerika vermitteln dem Auswanderer ein ganz neues Gefühl von Lebensfreude, bis hin zu persönlich empfundener Freiheit. Schon der Gedanke daran, in der Freizeit die Atlantik- oder die Pazifikküste als ein Naherholungsgebiet nutzen zu können, sorgt für einen ganz neuen, bisher unbekannten Lifestyle. Südamerika bietet viele und im wahrsten Sinne des Wortes ungeahnte Möglichkeiten, um, wie es heißt, ein ganz neues Leben beginnen sowie genießen zu können.

Was für Möglichkeiten bieten sich in Südamerika ?

Beachparty in Südamerika

Lebensfreude in Südamerika zurückerlangen

Die Teil der Auswanderer nach Südamerika waren vorher selbstständig oder haben sich eine bessere Zukunft gewünscht und haben sich in ihrer neuen Heimat ebenfalls wieder selbstständig gemacht oder begonnen selbstständig zu sein. Das ist auch heutzutage und in der Zukunft empfehlenswert. Ob in der Landwirtschaft, ob im Handwerk oder mit einem gefragten Produkt im Handel; wirtschaftlich interessante Länder wie Brasilien, Argentinien, Chile oder Uruguay bieten dem selbstbewussten und motivierten Auswanderer vielfältige Berufschancen. Als unselbstständiger Arbeitnehmer sind die Berufsaussichten allerdings nur bei internationalen Konzernen und großen Unternehmen aussichtsreich. Bei einheimischen Firmen eine feste Daueranstellung zu bekommen ist in Jedem der südamerikanischen Länder schwierig bis hin zu kaum möglich. Die Selbstständigkeit ist immer dann besonders aussichtsreich, wenn es sich um ein gefragtes Produkt handelt, das nicht in direkter Konkurrenz zur einheimischen Industrie steht.

Welche Schwierigkeiten kann das Auswandern mit sich bringen ?

Das Auswandern nach Südamerika ist in aller Regel ein endgültiger Schritt. Die Flugentfernung von Frankfurt am Main nach Rio de Janeiro an der Atlantikküste von Südamerika beträgt 9.600 Kilometer, und die nach Santiago de Chile an der gegenüberliegenden Pazifikküste reichlich 12.000 Kilometer. Bei einer vorübergehenden Familientrennung sollte feststehen, dass und wann die zurückgebliebenen Familienangehörigen nachreisen werden. Um in dem ausgewählten Land in Südamerika leben und zurechtkommen zu können, muss die gängige Landessprache beherrscht werden. Das erwartet weltweit jedes Land von seinen Einwanderern. Der Auswanderer sollte ausreichend Erspartes haben, um etwa ein Jahr ohne gesichertes Einkommen überbrücken zu können. Hier kann die jeweilige Landeswährung mit ihrem Wechselkurs zum Euro interessant sein. Hilfreich ist es, wenn der Auswanderer das betreffende Land bereits durch einige berufliche oder auch Urlaubsaufenthalte kennengelernt hat. Er sollte vorher wissen, was ihn und seine Familie in der neuen Heimat erwartet. Den Kindern muss bewusst gemacht werden, dass sie ihr weiteres Leben nicht in dem Geburtsland in Europa verbringen werden. Das hat Auswirkungen auf die Staatsangehörigkeit sowie auf die berufliche Entwicklung in dem südamerikanischen Land. Auch vor diesem Hintergrund bietet sich eine aussichtsreiche Selbstständigkeit an. Sie wird von dem Auswanderer aufgebaut und anschließend an die nächste Generation weitergegeben.
Show Buttons
Hide Buttons