• 03022414704
  • info@flightandtrip.com
  • @flightandtrip

Venezuela Singlereise

Venezuela Reiseexperte

nicky
  • Dauer: 14 Tage
  • Ort: Venezuela
  • Preis: 1400 EURO

Jetzt Anfragen

Anforderungen

Erholung
40%
Aktivität
55%
Schwierigkeit
65%

Leistungen

  • 12* Frühstück (F), 6*Mittagessen (M), 5* Abendbrot (A)Deutschsprachige Betreuung
  • Touren: 3 Tagestour Orinokodelta, 3 Tagestour Canaima, 1 Bootstour in Mochima
  • alle Transfers in privaten Fahrzeugen
  • alle Transfers inbegriffen
  • Inlandsflüge: Caracas-Puerto Ordaz, Cumaná-Caracas, Caracas-Los Roques-Caracas
  • 2 Nächte Posada Tempera, 1 Nacht Rancho San Andres, 2 Nächte Posada Angostura, 2 Nächte Eco Camp ,2 Nächte Canaima ( 1x Bett, 1x Hängematte ), 3 Nächte Posada Ranchito Power ( je nach Verfügbarkeit, oder gleichwertig )
  • Minimum: 1 Teilnehmer

Rundreise 4: 14 Tage Singlereise – Faszination Ostvenezuela und Karibik

Venezuela gehört zu den facettenreichsten Ländern und spektakulärsten Reisezielen weltweit. Auf Eurer 14-tägigen Singlereise lernt Ihr die Magie dieses unsagbar schönen Landes kennen. Ihr verbringt traumhafte Tage an der venezolanischen Karibikküste und erkundet diese faszinierende Landschaft mit dem Boot. Die Venezuela Rundreise führt auch in die dicht bewaldete Landschaft des Orinoco-Deltas, wo Ihr einem indianischen Volk, den Warao, begegnet und ihre Lebensweise verstehen lernt. Der Salto Ángel, der mit einer freien Fallhöhe von 979 Metern als höchster Wasserfall der Welt gilt, wird Euch natürlich nicht vorenthalten. Als Höhepunkt der Singlereise warten die karibischen Inseln des Archipels Los Roques auf Euch, wo Ihr an feinsandigen Stränden im Schatten sattgrüner Palmen entspannen, tauchen, schnorcheln und fischen könnt.


1. Tag: Caracas, Ciudad Bolívar

Ihr landet zunächst in Caracas, wo Euer Weiterflug nach Puerto Ordaz anschließt. Dort werdet Ihr vom Flughafen abgeholt und mit dem Auto nach Ciudad Bolívar gebracht, wo Ihr in der Posada Angostura übernachtet.


2. Tag: Ciudad Bolívar, Canaima-Nationalpark (F, M, A)

Heute lernt Ihr den welthöchsten Wasserfall, den Salto Ángel, in all seiner Schönheit kennen. Nach einem zeitigen Frühstück fliegt Ihr mit einer kleinen Propellermaschine von Ciudad Bolívar über den gewaltigen Guri-Staudamm zum Canaima-Nationalpark, wo der Angel Fall auf Euch wartet. Ihr kommt etwa gegen Mittag im Canaima-Nationalpark an und könnt Euch zunächst einmal mit Pabellon Criollo, einem venezolanischen Nationalgericht aus gezupftem Rindfleisch, Reis und Kochbananen, stärken. Anschließend wird Euch ein Guide die sehenswerten Details des Canaima-Nationalparks erklären und Euch die wichtigsten Informationen über die beiden Wasserfälle Salto Ángel und Salto Sapo näherbringen, bevor es zu Fuß durch den Dschungel ins Basiscamp geht, wo Ihr in gemütlichen Betten übernachtet.


3. Tag: Canaima-Nationalpark (F, M, A)

Canaima Laguna im südamerikanischen Venezuela

Canaima Lagune

Heute werdet Ihr dem weltweit höchsten Wasserfall, dem Salto Ángel, begegnen. Zunächst stärkt Ihr Euch mit einem herzhaften amerikanischen Frühstück, bevor Ihr von unseren indianischen Freunden abgeholt werdet. Sie bringen Euch in landestypischen Einbäumen durch die fantastische Urwaldlandschaft des Canaima-Nationalparks. Mittags legt Ihr einen Zwischenstopp ein, um frisch zubereitete Spaghetti Bolognese zu essen. Es dauert nicht mehr lange, bis Ihr am Nachmittag einen herrlichen Ausblick auf den Angel Fall genießen könnt. Die Kraft, die von dem Wasserfall, der mit 979 Meter in die Tiefe stürzt, ausgeht, ist gewaltig und mit Worten kaum zu beschreiben. Anschließend kehrt Ihr in unserem Camp auf der Isla Raton ein und tauscht Euch bei einem gemeinsamen Abendessen aus gegrilltem Hühnchenfleisch und Reis mit anderen Tourenteilnehmern über das Erlebte aus. Die Nacht verbringt Ihr in einfachen Hängematten, um eins mit dem Dschungel zu sein und die außergewöhnliche Atmosphäre hautnah zu erleben..


4. Tag: Canaima-Nationalpark, Ciudad Bolívar (F, M)

Morgens gönnt Ihr Euch erst einmal ein typisch venezolanisches Leibgericht, das aus einem Spiegelei und Arepa Käse besteht, und kehrt noch einmal zum Salto Ángel zurück, um einige Fotos für die Daheimgebliebenen zu schießen. Leider neigt sich auch das schönste Abenteuer dem Ende entgegen, weshalb Ihr gegen Mittag nach Ciudad Bolívar zurückfliegt und in der Posada Angostura übernachtet.


5. Tag: Ciudad Bolívar, Orinoco-Delta (F, M, A)

Birdwatching im Orinoco Delta von Venezuela

Reiher im Delta

Früh morgens macht Ihr Euch in Ciudad Bolívar auf den Weg nach San Jose de Buja ins dicht bewachsene Orinoco Delta. Abfahrtsort ist eine Ablegestelle in San Jose de Buja, von wo aus Ihr das Orinoco Delta bestmöglich erreicht. Bewundert die eindrucksvolle Flora, die sich rechts und links des Ufers eröffnet. Haushohe Bäume, Farne, bunte Orchideen und Bromelien sorgen für eine Farben- und Artenvielfalt der Extraklasse. Schlangen, Otter, Delfine, Tapire, Wasserschildkröten und zahllose Vogelarten verstecken sich im Dickicht und können in freier Wildbahn beobachtet werden. Auf der Bootstour bekommt Ihr auch die Siedlungen des indigenen Volkes Warao zu Gesicht, die seit vielen Generationen in einfachen Pfahlbauten nahe dem Orinoco-Ufer leben. Sobald Ihr in Eurem Camp ankommt, bezieht Ihr Eure Cabana im Warao-Stil und stärkt Euch mit einem leckeren Mittagessen. Anschließend werdet Ihr das Orinoco Delta mit Kanus erkunden und habt somit die Möglichkeit, noch tiefer in diese einzigartige Tier- und Pflanzenwelt vorzudringen. Bis zum Abendessen bleibt noch genügend Zeit, Delfine oder einen Sonnenuntergang zu beobachten, das Camp zu erkunden, zu relaxen oder zu baden.


6. Tag: Orinoco-Delta (F, M, A)

Kanu im Orinoco Delta von Venezuela

Boot im Orinoco Delta

Der heute Tag ist ebenfalls dem Orinoco Delta gewidmet. Gleich nach dem Frühstück fahrt Ihr mit dem Boot einen Hauptarm des Orinocos entlang, um dem Facettenreichtum hiesiger Pflanzen- und Tierarten aus der Nähe zu begegnen. Mit etwas Glück werden die Boote von Delfinen begleitet oder es lassen sich Vögel, Brüll- und Kapuzineraffen blicken. Mittag esst Ihr inmitten dieser faszinierenden Landschaft, bevor Ihr Euch auf den Weg zu einer Warao-Siedlung macht. Ihr lernt die Gepflogenheiten dieser freundlichen und hilfsbereiten Menschen kennen und nehmt im Anschluss an einem Angelausflug teil, um Piranhas für das Abendessen zu fangen. Sobald die Dunkelheit über das Orinoco Delta hereinbricht, macht Ihr Euch mit Booten noch einmal auf in den Dschungel, um die nachtaktiven Tiere im Schein der Taschenlampen zu beobachten. Besonders eindrucksvoll sind die Augen der Kaimane, die in der Dunkelheit buchstäblich leuchten. Manchmal werden die Tiere für ein Erinnerungsfoto gefangen und anschließend sofort wieder freigelassen.


7. Tag: Orinoco-Delta, Maturin (F, M, A)

Heute steht Ihr sehr zeitig auf, um die frühen Morgenstunden zum Beobachten von Tieren zu nutzen. Auf der Tour durchquert Ihr die nahegelegene Lagune, die unser Camp umgibt, und nähert Euch den Tieren des Deltas bis auf wenige Meter. Danach wartet ein kräftiges Frühstück auf Euch, bevor Ihr Euch mit dem Boot aufmacht, um dicht bewachsene Kanäle und Mangroven zu befahren und die hiesigen Tiere auf Fotos festzuhalten. Der abenteuerliche Ausflug endet schließlich an der Anlegestelle in San Jose de Buja, von wo aus Ihr ins Resort Rancho San Andres gebracht werdet.


8. Tag: Maturin, Cumaná (F)

Vormittags bringt man Euch von Rancho San Andres in die malerische Küstenstadt Cumaná, die für alte Festungsanlagen und sehenswerte Kolonialbauten bekannt ist. Am Nachmittag trefft Ihr in Cumaná ein, wo Ihr Eure Posada Tempera bezieht und essen, oder im Innenhof spazieren gehen könnt.


9. Tag: Mochima Nationalpark (F)

Hafen von Mochima

Boote in Mochima

Am heutigen Tag lernt Ihr den Mochima Nationalpark kennen, nachdem Ihr ein kräftiges Frühstück genossen habt. Die Boote machen an den schönsten Stränden Halt, die der Park zu bieten hat, damit Ihr die Natur genießen, entspannen oder im glasklaren Wasser tauchen und schnorcheln könnt. Oftmals begleiten Delfine die Boote, sodass Ihr diese einzigartigen Tiere hautnah erlebt. Anschließend kehrt Ihr in Eure Posada Tempera zurück, wo Ihr ein weiteres Mal übernachtet.


10. Tag: Cumaná, Caracas, Los Roques

Früh morgens fliegt Ihr von Cumaná über Caracas nach Los Roques, wo Ihr in der Posada Ranchito Power übernachtet.


11. bis 13. Tag: Los Roques

Boot in Los Roques

Korallenarchipel Los Roques

Die letzten Tage werdet Ihr auf dem Inselarchipel Los Roques verbringen, der für seine vielen Inseln und Sandbänke bekannt ist. Weiße, palmengesäumte Sandstrände warten auf Euch und laden zum Relaxen ein. Kristallklares Wasser umgibt die Inseln und ist perfekt für einen Tauchgang oder zum Schnorcheln, um die farbenreiche Fischwelt und die schillernden Korallenriffe zu erkunden. Surfen ist auf Los Roques genauso beliebt wie das Fliegenfischen, sodass die restliche Ferienzeit abwechslungsreich gestaltet werden kann.


14. Tag: Los Roques, Caracas

Heute müsst Ihr leider Euren Heimflug antreten. Ein jeder Venezuela Urlaub endet irengdnwann.


Optional

Preis:

bei 1 Person 1720 Euro pro Teilnehmer

bei 2-3 Person 1600 Euro pro Teilnehmer

bei 4-5 Person 1500 Euro pro Teilnehmer

bei 6-7 Person 1450 Euro pro Teilnehmer

bei 8 Personen 1400 Euro pro Teilnehmer

 

Show Buttons
Hide Buttons