• 03022414704
  • info@flightandtrip.com
  • @flightandtrip

Die Dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden

6 Okt

Die Dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden

Die Dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden ist eine sehr gute Möglichkeit das Land weitab von Hotelburgen und All Inclusiv in seiner kompletten Natürlichkeit kennenzulernen.

Die beste Reisezeit in die Dominikanische Republik

die beste Reisezeti für die dominikanische Republik

Traumstrand in der dominikanischen Republik

Das Wetter spielt für viele Urlauber bei einer individuellen Reise in die Dominikanische Republik eine große Rolle. Zwar sind die Sonnenstunden (6 bis 7 Stunden täglich) das ganze Jahr über sehr gleichmäßig verteilt, die beste Reisezeit hängt trotzdem ein wenig davon ab, in welchen Teil der Dominikanische Republik die Reise führen soll. Wer die Südküste besuchen möchte, der sollte von November bis April anreisen, da es in dieser Zeit lediglich 6 bis 8 Regentage pro Monat gibt. Wen es an die Ostküste des Inselstaates zieht, der sollte die Wintersaison nutzen und von Dezember bis Juli dorthin reisen. In diesem Zeitraum ist das beste Reisewetter garantiert. Wer einen Urlaub in der Dominikanischen Republik plant, der sollte bei der Reisezeit immer auch die jährliche Hurrikan-Saison bedenken. Aufgrund der Unwetter empfiehlt es sich, die Dominikanische Republik von Juli bis Oktober zu meiden. Die beste Reisezeit in die Dominikanische Republik ist immer vom Reiseziel abhängig.

 

Ist die Dominikanische Republik gefährlich ?

Im Vergleich zu Europa ist die Kriminalitätsrate in der Dominikanischen Republik wesentlich höher. Wer den Inselstaat besucht, sollte stets aufmerksam bleiben. Leider kommt es immer wieder zu Überfällen, weshalb das Auswärtige Amt dazu rät, einsame Gegenden sowie dunkle Straßen oder Armutsviertel zu meiden. Zudem ist es ratsam, bei Menschenansammlungen an Bahnhöfen oder auf Märkten verstärkt auf mitgeführte Wertsachen zu achten. Auch sollte man am Abend und in der Nacht keine größeren Geldsummen bei sich haben. Wer als Tourist mit dem Auto unterwegs ist, sollte Türen und Fenster während der Fahrt verriegeln bzw. geschlossen halten. Sind Ausflüge geplant, sollten diese nur mit gut versicherten Reiseveranstaltern unternommen werden. Beim abendlichen Besuch von Clubs oder Diskotheken sollte man sein Getränk nie alleine lassen. Kommt es zu Auseinandersetzungen oder Überfällen, ist von Gegenwehr oder provozierendem Verhalten dringend abzuraten.

Autofahren in der Dominikanischen Republik

Die dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden

Die dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden

Prinzipiell ist Autofahren in der Dominikanischen Republik ohne weiteres möglich. Im Inselstaat herrscht Rechtsverkehr und es gibt nur wenige Straßenschilder, was jede Fahrt zu einem Sucherlebnis macht, wenn man den Weg nicht genau weiß. In den größeren Städten gibt es ausreichend Tankstellen, an denen man am besten mit Bargeld zahlt. An den Verkehrsregeln muss man sich erst gewöhnen. Vor allem in den großen Städten kann Autofahren in der Dominikanischen Republik leicht zu einem echten Abenteuer werden. Wenn beispielsweise auf einer zweispurigen Straße plötzlich vier oder auch mal bis zu sechs Spuren aufgemacht werden, alles trotz Ampeln und quer verlaufendem Verkehr. Anders als in Deutschland hat bei einem Kreisverkehr der den Vorrang, der hineinfährt, nicht der schon im Kreis befindliche Autofahrer, es gilt also hier rechts vor links. Wer am Abend oder in der Nacht mit dem Auto unterwegs ist, sollte stets mit Licht fahren und aufmerksam bleiben, da die Einheimischen sehr oft ohne Licht fahren. Wenn der Wagen beispielsweise über Nacht abgestellt werden soll, ist es ratsam, alle Wertsachen aus dem Auto zu entfernen und ihn auf einem bewachten Parkplatz zu parken.

Auto mieten in der Dominikanischen Republik

Als Tourist kann man bereits bei der Buchung der Reise ein Mietauto reservieren lassen. Dies erleichtert den ganzen Vorgang enorm. Wer ein Auto in der Dominikanischen Republik mieten möchte, sollte darauf achten, dass der Wagen Allradantrieb und genügend Bodenfreiheit besitzt, da viele Straßen und Wege im Inselstaat in nicht sehr gutem Zustand sind. Wer die Dominikanische Republik auf eigene Faust mit dem Auto erkunden möchte, dem stehen verschiedene Autovermietungen zur Verfügung, die vor allem in den großen Städten zu finden sind. Beim Abschluss eines Mietvertrages sollte man genau auf die Versicherung achten, denn bei einem Unfall können leicht sehr hohe Kosten entstehen, die bei einer mangelhaften Versicherung vermutlich der Mieter des Wagens zahlen muss. Ein Auto mieten in der Dominikanischen Republik ist also möglich, man sollte sich aber gut versichern.

Tipps um die Dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden zu können

Der Pico Duarte in der dominikanischen Republik

Der Pico Duarte in der dominikanischen Republik

Ein Urlaub in der Dominikanischen Republik kann mehr sein, als ein Luxus-Resort. Wer die Dominikanische Republik auf eigene Faust erkunden möchte, der kann dies auf unterschiedlichste Art tun. Will man den Inselstaat sportlich erobern, so besteht die Möglichkeit, die Natur beim Rafting in Puerto Plata, bei einer Fahrradtour entlang der Küste von Santo Domingo bis zur Bahia de Las Aguilas oder auch beim Wandern auf verschiedenen Touren zum Pico Duarte mit seinen 3098 Metern Höhe im Zentralgebirge des Landes oder in der Sierra de Bahoruco kennen zu lernen. Für nicht so sportliche Urlauber gibt es natürlich auch in den Städten viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die von der Geschichte des Landes berichten. Beispielsweise sind in der Hauptstadt Santo Domingo der berühmte Palast aus Korallensteinen “Alcázar de Colón”, der von Diego Colón, dem Sohn des Christoph Kolumbus und Vizekönig, zwischen 1510 und 1514 errichtet wurde sowie das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende “Museo de las Casas”, die ehemalige Residenz des spanischen Gouverneurs ein absolutes Muss. Ebenso sehenswert ist das Bernstein-Museum in Puerto Plata und das Tabakmuseum in Santiago. Wer in die Dominikanische Republik reist und ein wenig Abenteuerlust mitbringt, der kann auch außerhalb der bekannten Urlaubsgebiete viel über die Geschichte des Landes, die Kultur der Einheimischen und die Flora und Fauna lernen und an einzigartigen Stränden der dominikanischen Republik Tauchen oder Schnorcheln.

Weitere Informationen für eine indviduelle Reise in die Dominikanische Republik

 

Show Buttons
Hide Buttons